unser Leben mit einem Zwerg- und Riesenschnauzer

Spike leidet. Nach dem am Freitag durchgeführten Fädenziehen, fing der Riese gestern mit leichtem Hinken an. 2-3 Schritte hinkend, dann wieder stundenlang normal. Abends fing er an, die Hinterpfote zu entlasten. Frauchen opferte ihre Nachtruhe, um bei dem Riesenschnauuer zu sein. Gegen 0:15 rief sie in der Klinik an. Spikes Pfote ist warm und leicht geschwollen, er selbst unruhig und steht neben sich. Seine Temperatur ist mit 38,4 ° nicht wirklich kritisch.

Heute hatte Dr. Popp Notdienst, und er sah sich den leidenden Riesen an. Entzündung = Spritzen und neuer Verband.

Hat sich beim Fädenziehen was in die Löcher hineinsetzen können?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Danke für Ihre Eingabe: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Chronik